TOP 9 – Sport

Jugendgemeinderatssitzung 2014 © Peter RambergerAntrag aus dem Ausschuss: „Die Ideen-Finder“ (Fanni Tomandl, Lennart Jordan, Viktoria Hahn, Thomas Klestil, Lisa-Nadine Gitzi, Magdalena Unterberger, Jovana Novakov, Meris Murati)

Referent: Lennart Jordan

Antrag: Uns ist Sport sehr wichtig, daher haben wir folgende Verbesserungsvorschläge und Informationen für die Politik wie sie das Sportangebot in unserer Stadt verbessern kann und wird daher beantragt zu fassen nachstehenden Beschluss:

1. Strandbad:

Wir wünschen uns, dass der Sprungturm zu bestimmen (geregelten) Öffnungszeiten gerade den jüngeren Badegästen zur Verfügung steht. Gleiches gilt für die Baderutschen, die unserer Meinung nach auch in den Kurven, mehr gesichert werden sollten, weil man ansonsten bei zu starker Geschwindigkeit rausfliegen könnte.

Generell vermissen wir, von manchen Bademeistern, das Verständnis für die jüngere Generation. Wir verstehen, dass es notwendig ist, bei so vielen Menschen im Bad Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten. Aber wir wollen auch unsren Spaß haben.

2. Bestehende Sportplätze:

Wir wollen, dass bestehende Sportplätze in der Stadt verbessert und ausgebaut werden. Z.B.: Spielplatz Albrechtsplatz: Dort sollte entweder die Wiese gemäht oder ein Kunstrasen hingelegt werden. Beim Spielplatz Rohrfeldgasse sollte ein Gitter hinter den Fußballtoren errichtet werden, um abirrende Bälle zu vermeiden.

3. Neue Sportplätze:

Wir wünschen uns von der Stadtregierung, dass sie neue Sportplätze im Stadtgebiet schafft. Einerseits soll das Areal des ehemaligen Eislaufplatzes für sportliche Zwecke genutzt werden. Uns sind dabei – ohne eine Reihung vornehmen zu wollen – folgende Sportarten wichtig: Fitnesscenter ab 14, Fußball, Klettern, Parcours, Federball. Eislaufen ist uns nicht unbedingt wichtig, weil es in der Umgebung andere Angebote gibt.
Auch beim neu zu schaffenden Wohnbauprojekt bei den Melkergründen (350 neue Wohneinheiten) soll geprüft werden, ob ein Sportplatz bzw. Spielplatz errichtet werden kann.

 

Geschäftsordnungsantrag

durch die Vorsitzende: Die drei Punkte sollen getrennt abgestimmt werden.

Abstimmung:

Der Geschäftsordnungsantrag wurde mit 25 Prostimmen und 4 Gegenstimmen mehrheitlich angenommen.

Abstimmung:

Der Antrag TOP 9.1. (Strandbad) wurde mit 12 Postimmen und 17 Gegenstimmen mehrheitlich abgelehnt.

Der Antrag TOP 9.2. (Bestehende Sportplätze) wurde mit 28 Prostimmen und 1 Gegenstimme mehrheitlich angenommen.

Der Antrag TOP 9.3. (Neue Sportplätze) wurde mit 16 Prostimmen und 13 Gegenstimmen mehrheitlich angenommen.

 

Zusatzantrag

Durch Lennart Jordan: Die geplante Mehrzwecksportanlage soll im Winter wieder als Eislaufplatz zur Verfügung stehen.

Abstimmung:

Der Zusatzantrag wurde mit 14 Prostimmen und 15 Gegenstimmen mehrheitlich abgelehnt.

Advertisements

One thought on “TOP 9 – Sport

  1. Pingback: Von Freiluftkino bis Citybus – Badens Jugend hat viele Wünsche | Politik Forum Baden

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s